Das Richtprojekt und die planerischen Instrumente

Im Jahr 2016 wurde ein Workshop mit drei teilnehmenden Architekturbüros durchgeführt. Das Ziel bestand darin, die bestehenden planungsrechtlichen Rahmenbedingungen des kantonalen Entwicklungsschwerpunkts (ESP) Ittigen-Worblaufen zu prüfen und den Richtplan für die Baufelder M1, O1 und O2 zu überarbeiten. 

Das Büro «Holzer Kobler Architekturen GmbH» konnte mit der Projektstudie «Metro+++» die Fachjury überzeugen. Im Anschluss wurde dieses Siegerprojekt zu einem Richtprojekt weiterentwickelt. Dieses dient nun als Grundlage für die zu überarbeitenden Planungsinstrumente.

 

Für die Umsetzung ist eine Anpassung der baurechtlichen Grundordnung durch die Gemeindeversammlung notwendig. Gleichzeitig wird der Richtplan ESP Ittigen-Worblaufen von 2002/2009 aktualisiert. Parallel zur Änderung der baurechtlichen Grundordnung wird zudem eine entsprechende Überbauungsordnung für das «Areal RBS» ausgearbeitet. 


Grobtermine von der Mitwirkung bis zur Ausführung

Mitwirkung: 20. Oktober – 20. November 2017

Behördliche Vorprüfung: Q2 / Q3 2019 *

Auflage: Ende 2019 *

Gemeindeversammlung: Juni 2020 *

Baubeginn: Anfang 2021 *

Ausführung: 1. Etappe bis ca. 2023 *

* Änderungen vorbehalten


aarenah leben und arbeiten